Besuch der KZ-Gedenkstätte

Die 8. Klasse besucht die KZ-Gedenkstätte in Dachau

Am Dienstag, den 16.05.2017 besuchte unsere 8. Klasse, passend zum aktuellen Thema in GSE, die KZ-Gedenkstätte in Dachau.

Zu Beginn konnte man in der Museumsausstellung viele original erhaltene Gegenstände betrachten und anhand zahlreicher Bilder wurde die Entstehung und das Leben im KZ anschaulich erklärt. Durch einen 20-minütigen Film wurden die schrecklichen Ereignisse der NS-Zeit den Schülern nochmal deutlich gemacht. Im Anschluss erhielten die Schüler eine Führung durch das Gelände. Am Beispiel eines Häftlings wurde der Ablauf und das Leben eines solchen anschaulich und verständlich erklärt. So begann der Weg für jeden mit dem Gang durch das Tor mit der Innschrift „Arbeit macht frei“ und endetet leider für viele im Krematorium mit den Verbrennungsöfen.

„Durch das Tor zu laufen, war irgendwie ein komisches Gefühl. Da dadurch tausende Menschen gelaufen sind, die getötet wurden. Als alle durch das Tor gegangen sind und wir den Hof sahen, ist mir kurz der Atem weggeblieben. Diese Größe war erschreckend. Besonders wenn man überlegt, wie viele Leute sich dort jeden Tag versammeln mussten.

Die Führung war sehr interessant. Die Geschichtslehrerin, die die Führung machte, hat uns vieles erklärt, ist auf unsere Fragen eingegangen und hat „in unserer Sprache“ gesprochen, so dass wir alles verstehen konnten. „ (Anna B., 8. Klasse)