Verabschiedung unserer Rektorin Frau Raetzel

Zum Ende des Schuljahres 2011/12 trat unsere Rektorin Frau Siglinde Raetzel nach 39 Jahren an der Schule Odelzhausen in den wohlverdienten Ruhestand. In einer sehr bewegenden Feier, an der alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften sowie viele geladene Gäste teilnahmen wurde unsere Chefin, die 11 Jahre lang die Schule leitete, würdig und gebührend verabschiedet. Zu den Klängen des Bayerischen Parforcehornkreises "Anjagd" betrat Frau Raetzel die Sporthalle und durchschritt ein Rosenspalier ihrer Schülerinnen und Schüler. Die Festredner hoben die großen Erfolge wie z.B. die Auszeichnung zur besten Schule Bayerns und den 6. Platz deutschlandweit beim Wettbewerb "Starke Schule" ebenso hervor, wie die Tatsache, dass Frau Raetzel stets mit vollem Einsatz und unermüdlichem Engagement immer das Beste für ihre Schule, ihre Schülerinnen und Schüler sowie ihr Kollegium und ihre Mitarbeiter im Auge hatte.

 Zwischen den Redebeiträgen des Landrats, Herrn Hansjörg Christmann, der Schulamtsdirektorin, Frau Isolde Stefanski, des Schulverbandsvorsitzenden, Herrn Bürgermeister Konrad Brandmair, den Vertretern des Elternbeirats und der Schüler, der Kirche, des Kreisjugendrings und der Konrektorin, Frau Cordula Weber gestalteten die Schülerinnen und Schüler ein buntes und sehr abwechslungsreiches Programm, das häufig Anlass zum Schmunzeln bot. So gaben der Schulchor, der Lehrerchor und einige Klassen mehrere Lieder humorvoll und schmissig zum Besten, deren Texte entweder die Berufslaufbahn, die Aussicht auf Frau Raetzels Zukunft oder auch gute Wünsche zum Inhalt hatten. Mehrere Schülergruppen zeigten in unterschiedlichen Formationen ihr tänzerisches Geschick, ob sie das beim bayerischen "Dielenkracher" oder bei den neuesten Hits taten und ein Trommelfeuer der Trommelgruppe ließ die Sporthalle erbeben. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildeten zweifelsohne die "Raetzel-Szenen", die von Kindern der Schulspielgruppe und den Klassen 2g und 4a gespielt wurden. Hierbei begaben sie sich auf eine Zeitreise durch das berufliche Leben ihrer Rektorin und schilderten in amüsanten, kurzweiligen Episoden wahre Begebenheiten aus deren Zeit als Lehramtsanwärterin in Syrgenstein sowie als junge Lehrerin in Sittenbach und Odelzhausen. Die letzte Szene, in der Frau Raetzel an einem Wochenende all die Aufgaben erledigen sollte, die sie als Rektorin in den letzten Jahren bewältigen musste, stellte sich dann zur Erheiterung aller als Traum heraus, indem sie dann feststellte: "Mein Gott, ich bin ja schon in Pension." Das Schlusswort gehörte Frau Raetzel selbst, die sich u.a. bei allen, mit denen sie im Laufe der Jahre zusammengearbeitet hatte, herzlich bedankte bevor die ganze Schulfamilie und die Gäste ein gemeinsames Abschiedslied anstimmten. Untermalt von den Klängen der Blaskapelle Odelzhausen wurde bei gutem Essen in der Aula der Schule weitergefeiert.